<< zurück zu Auto-Privat-Verkaufen

Autoinnenreinigung | Auto staubsaugen | Kfz- & Autostaubsauger | Handstaubsauger

In 6 Schritten zur perfekten Autoinnenreinigung: Schritt 1 – Auto staubsaugen

So saugen Sie Ihr Auto richtig aus. (Quelle: © highwaystarz - Fotolia)

Mit unseren Tipps saugen Sie Ihr Auto zukünftig richtig sauber. (Quelle: © highwaystarz / Fotolia)

Für einen erfolgreichen Autoverkauf sollte Ihr PKW bestmöglich aufbereitet werden. Damit auch Sie den Bestpreis für Ihren Gebrauchten erhalten, möchten wir Ihnen mit dieser Blogbeitragsreihe näherbringen, wie Sie die perfekte Autoinnenreinigung selbst realisieren. In einem ersten Schritt widmen wir uns zunächst dem Staubsaugen.

Ein beliebter Ratschlag lautet: Der erste Eindruck ist immer der wichtigste. Dementsprechend sollte auch jeder Gebrauchtwagen in bestmöglichem Zustand präsentiert werden. Nicht nur Polster, Teppiche, Armaturen und Scheiben sollten sich in bestmöglichem Zustand befinden, sondern ebenso die Fußräume und der Kofferraum sollten so sauber wie möglich sein. Darüber hinaus befreien Sie Ihren Innenraum von unnötigem Staub, Schmutz und Pollenbefall.

1. Den richtigen Staubsauger auswählen

Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, sollten Sie sich zunächst darüber Gedanken machen, welche Art von Staubsauger Sie nutzen möchten, beziehungsweise welche Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen.

  • Jede Tankstelle kann mit mindestens einem Staubsauger aufwarten. Diese steht Ihnen entweder für ein geringes Entgelt oder sogar kostenlos zur Verfügung.
  • Besitzen Sie eine Außensteckdose beziehungsweise genügend Verlängerungsschnur, können Sie Ihren Wagen aber auch zu Hause aussaugen.
  • Ist das nicht der Fall, aber Sie möchten dennoch keine Tankstelle aufsuchen, bleibt Ihnen die Möglichkeit eines Handstaubsaugers beziehungsweise eines Staubsaugers mit Akkubetrieb.

Je nachdem, für welche Variante Sie sich entscheiden, sollten Sie Ihr Augenmerk darauf richten, welche Aufsätze Sie benötigen. Beispielsweise sind für schwer erreichbare Stellen schmalere Aufsätze oder solche mit Bürstenaufsatz geeigneter, um Ihre Polster besser absaugen zu können. Außerdem sollte natürlich der Staubsauger selbst sauber sein.

Mit dem richtigen Staubsauger und der richtigen Technik ist Ihr Wagen in Handumdrehen wieder sauber. © mokee81 - Fotolia

Mit dem richtigen Staubsauger und der richtigen Technik ist Ihr Wagen in Handumdrehen wieder sauber. © mokee81 / Fotolia

2. Fahrzeug ausräumen

Der nächste Schritt ist gleichsam einfach wie schnell erledigt: Bevor Sie Ihren Staubsauger verwenden, sollten Sie Ihr Auto ausräumen. Das ist nicht nur deshalb angebracht, um in jede Ecke zu gelangen, sondern um Dinge, die eigentlich nicht verschluckt werden sollten, vorm Verschwinden zu retten.

3. Fußmatten & Innenboden absaugen

Bevor Sie sich Ihrer Fußmatten entledigen, um auch in den letzten Winkel Ihres Fahrzeugs zu gelangen, sollten Sie diese zunächst grob absaugen. In einem gesonderten Blogbeitrag erklären wir Ihnen, wie Sie Ihre Autoteppiche im Anschluss daran sauber halten können.

Danach beginnen Sie damit, den Innenboden auszusaugen. Verwenden Sie dabei möglichst viele der Aufsätze, die Ihnen zur Verfügung stehen, um ein bestmögliches Ergebnis erreichen zu können. Nehmen Sie sich außerdem ausreichend Zeit, um jeden Winkel im Innenraum Ihres PKWs zu finden. Verändern Sie zum Beispiel die Position der Sitze, um sowohl von vorne als auch von der Rückbank aus jede versteckte Stelle erreichen zu können.

4. Fußraum reinigen

Besonders in niederschlagsreichen Monaten im Herbst und Winter verschmutzt das Auto weitaus schneller als beispielsweise im Sommer, wenn warme Tage das Wetterbild dominieren.

Regen und Schnee bringen immer Verschmutzungen mit sich. Befinden sich dunkle Verfärbungen in Ihrem Fußraum, können Sie diesen mit Polster-Schaumreiniger bearbeiten. Dazu tragen Sie den Schaum zunächst auf die betreffende Fläche auf. Je nach Produkt muss dieser für gewöhnlich eine bestimmte Zeit lang einziehen. Im Anschluss daran können Sie den Schaum absaugen und noch einmal mit einem feuchten Lappen nachbessern, falls notwendig.

Sollten unangenehme Gerüche vorherrschen, können Sie diesen beispielsweise mit Hausmitteln wie Soda entgegenwirken oder aber mit speziellem Anti-Geruchspulver. Dies sollte ebenso einige Zeit einwirken, bevor Sie es absaugen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

5. Kofferraum reinigen

Damit nicht nur Ihre Mitfahrer Ihre Zeit in einem angenehm sauberen Auto verbringen können, sondern auch beispielsweise Ihre Einkäufe, sollten Sie nicht vergessen, Ihren Kofferraum auszusaugen.

Dabei gehen Sie in den gleichen Schritten vor. Zunächst räumen Sie Ihren Kofferraum aus, im Anschluss daran saugen Sie Staub und Dreck weg und sollten Verfärbungen im Polster auftreten, behandeln Sie diese ebenso mit Polster-Schaumreiniger. Ein sauberer Kofferraum garantiert einen angemessenen Transport von beispielsweise offenen Lebensmitteln oder Ihrem Haustier und verhindert das Ausbreiten von Staub und Bakterien.

Fazit: Mit der richtigen Staubsaugtechnik zum sauberen Innenraum

Wer einen sauberen Innenraum anstrebt, um seinen Wagen zum besten Preis zu verkaufen, sollte sich ausreichend Zeit nehmen, diesen auszusaugen. Geduld ist dabei das Schlüsselwort – nicht jeder Winkel ist sofort entdeckt und nicht jede Verfärbung bei der ersten Behandlung beseitigt. Das Ergebnis kann sich jedoch sehen lassen!

<< zurück zu Auto-Privat-Verkaufen