<< zurück zu Auto-Privat-Verkaufen

Autoinnenreinigung | Autoscheiben & Windschutzscheibe innen reinigen | Glasreiniger & Innenreiniger

In 6 Schritten zur perfekten Autoinnenreinigung: Schritt 5 – Autoscheiben von innen reinigen

Mit nur wenigen Handgriffen wird auch Ihre Windschutzscheibe von innen wieder sauber. (Quelle: © fotohansel - Fotolia)

Mit nur wenigen Handgriffen wird auch Ihre Windschutzscheibe von innen wieder sauber. (Quelle: © fotohansel / Fotolia)

Für eine klare Sicht sorgen streifenfrei saubere Autoscheiben. Wie Sie Ihre Windschutzscheibe und alle anderen Glasflächen bestmöglich reinigen können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Ein jeder kennt es – die Sonne scheint, Sie möchten das wunderschöne Wetter nutzen und eine Spritztour mit Ihrem Wagen unternehmen. Einziges Problem: Ihre Scheiben sind von innen verschmutzt und tragen nicht gerade zu einer atemberaubenden Aussicht bei. Aber auch Autoverkäufer sollten saubere Scheiben neben einem ausgesaugten Innenraum, gereinigten PolsternAutoteppichen und Keimfreiheit nicht aus den Augen verlieren. Mit wenigen Handgriffen können Sie diesem Umstand nachkommen.

1. Autoscheiben & Windschutzscheibe abwischen

Die Reinigung der Glasflächen Ihres Wagens beginnt ganz simpel: Zunächst befeuchten Sie ein Tuch mit Wasser und wischen damit über Windschutzscheibe und Co. Achten Sie dabei darauf, dass nicht zu viel Feuchtigkeit im Stoff verbleibt, da ansonsten Wasser auf Ihr Armaturenbrett tropfen und dieses eventuell elektronische Bauteile beschädigen oder unansehnliche Wasserflecken auf dem Material hinterlassen könnte.

Die feuchten Scheiben wischen Sie nicht trocken, sondern lassen Sie von alleine trocken werden. Dazu lassen Sie am besten die Türen offen stehen, um den Prozess zu beschleunigen.

2. Glasreiniger verwenden

In einem weiteren Schritt machen Sie sich daran, für einen streifenfreien Glanz zu sorgen. Nutzen Sie dazu handelsüblichen Glasreiniger und ein Stück Küchenkrepp. Tragen Sie den Glasreiniger auf die Scheiben auf und bearbeiten Sie diese in kreisenden Bewegungen.

Je nach Verschmutzungsgrad müssen Sie diesen Vorgang mehrmals wiederholen, bis etwaige Schlieren entfernt sind. Vor allem in Autos, in denen regelmäßig geraucht wird, setzt sich das Nikotin schnell auf der glatten Oberfläche ab. Nutzen Sie dazu jedes Mal ein neues Stück Küchenkrepp.

An schwer erreichbare Stellen kommen Sie, indem Sie einen stumpfen Gegenstand mit Küchenkrepp umwickeln und so auch die letzten Schmutzreste entfernen.

Nur mit der richtigen Reinigung Ihrer Windschutzscheibe können Sie jederzeit auf eine makellose Sicht vertrauen. (Quelle: © warrenrandalcarr / Pixabay)

Nur mit der richtigen Reinigung Ihrer Windschutzscheibe können Sie jederzeit auf eine makellose Sicht vertrauen. (Quelle: © warrenrandalcarr / Pixabay)

3. Weitere Reinigung der Windschutzscheibe

Alternativ können Sie mit einem fusselfreien Mikrofaser- oder Ledertuch so lange über die Windschutzscheibe polieren, bis es anfängt zu quietschen. Dann können Sie sicher sein, dass keine Schlieren zurückbleiben.

Halten sich noch immer hartnäckige Rückstände auf Ihrer Windschutzscheibe, können Sie diesen mit speziellem Scheibenreiniger für einen geringen Kostenaufwand entgegenwirken. Diese finden Sie in jedem Fachgeschäft oder in Online-Shops.

Tipp – Autoscheibe mit Zeitungspapier abreiben

Einen Trick, der nicht jedem Autobesitzer geläufig ist, ist der, Autoscheiben mit Zeitungspapier abzureiben. Knüllen Sie dieses am besten zu einer Kugel zusammen und gehen Sie anschließend systematisch von links nach rechts oder oben nach unten vor. Der Blick durch die Windschutzscheibe sollte sich im Handumdrehen verbessern.

Windschutzscheibe während der Fahrt reinigen

Ein jeder Autofahrer ist mit Sicherheit schon einmal in der Situation gewesen, dass eine oder mehrere Autoscheiben beschlagen. In diesem Falle ist es ratsam, einen Schwamm zur Scheibenreinigung zur Hand zu haben. Dieser kann ganz einfach in der Seitentasche der Fahrertür gelagert werden und besitzt zwei Seiten mit einer jeweiligen Funktion:

  • Die Schwammseite nutzen Sie als erstes. Mit dieser beseitigen Sie die Feuchtigkeit auf der Innenseite Ihrer Windschutzscheibe.
  • Die Fensterlederseite dient im Anschluss dazu, Schlieren und Verunreinigungen den Garaus zu machen. Somit haben Sie in kürzester Zeit wieder freie Sicht.

Haben Sie keinen Reinigungsschwamm zur Hand, reicht jedes handelsübliche Geschirrtuch. Ist auch dieses nicht vorhanden, drehen Sie die Heizung auf und öffnen Sie die Fenster. Nach wenigen Minuten sollten Sie wieder ohne Probleme durch Ihre Windschutzscheibe blicken können.

Fazit: Autoscheiben von innen zu reinigen sorgt für die nötige Sicherheit beim Fahren

Wer für eine streifenfreie Sicht sorgen will, kann dies mit wenig zeitlichem und finanziellen Aufwand erreichen. Schon mit handelsüblichem Glasreiniger und Küchenkrepp können Sie für eine streifenfreie Sicht und somit die ausreichende Sicherheit sorgen – auch für zukünftige Besitzer Ihres Wagens!

<< zurück zu Auto-Privat-Verkaufen